Trägerschaft

Erfahrener Partner für Trägerwechsel

Die immer komplexer werdenden Herausforderungen an eine solide Finanzierung und die effiziente Organisation beim Betrieb qualitätsfokusierter Kindertagesstätten ist nicht nur in Pandemiezeiten ein häufiger Grund für beabsichtigte Trägerwechsel. 

Als führender skandinavischer Anbieter für Betreuungs- und Bildungseinrichtungen weltweit, bietet Dibber interessierten Kommunen und Institutionen genau die Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Wo*man-Power, wie sie für eine kurzfristige und reibungslose Trägerübernahme erforderlich ist. Bei Bedarf auch mit der gleichzeitigen Übernahme für die Trägerschaft mehrerer Einrichtungen. 

Mit der Erfahrung von über 100 Trägerübernahmen

Mit der Erfahrung von unternehmensweit mehr als 100 erfolgten Trägerübernahmen und im Verbund mit unseren in Deutschland etablierten Einrichtungen ist es uns im letzten Jahr beispielsweise gelungen, eine Einrichtung mit 62 Plätzen in Mühltal (Hessen) innerhalb von nur 4 Wochen – trotz pandemiebedingter Erschwernisse – erfolgreich in unsere Trägerschaft zu überführen und sowohl für die Kommune als auch die Eltern mit ihren Kindern als zuverlässiger Partner an den Start zu gehen. 
 
Im Rahmen unserer Expansionspläne für Deutschland sind wir organisatorisch und personell darauf ausgerichtet, in einem Zeithorizont von wenigen Jahren zahlreiche Einrichtungen zu eröffnen – durch Neueröffnungen gleichermaßen wie durch die Übernahme bestehender Trägerschaften. Antrieb für unser Wachstum ist und bleibt dabei für uns immer das Wohl und die individuelle Betreuungsqualität für die Kinder. Wir bewahren Bewährtes und inspirieren durch Innovationskraft. Ob im Rahmen unseres einzigartigen Bildungskonzeptes skandinavischer Prägung oder durch den Einsatz interaktiver Apss für den unkomplizierten Dialog zwischen Eltern und Kita. 

So profitieren Sie bei einem Trägerwechsel zu Dibber

  • Ab einer vertraglichen Einigung sind wir im Regelfall innerhalb von 4-6 Wochen in der Lage, die Übernahme der Trägerschaft und den Betrieb der Kindertagesstätte(n) zu gewährleisten.

  • Nach Trägerübernahme stellen wir uns im ersten Schritt als neuer Träger und Arbeitgeber allen Mitarbeiter*innen vor. Durch unsere große Erfahrung bei Trägerübenahmen können wir dabei auf umfangreiches Informationsmaterial zurückgreifen, um einen geordneten und vertrauensvollen Betriebsübergang zu gewährleisten.

  • Zentrale Informationsveranstaltungen und vereinbarte Einzelgespräche mit allen Mitarbeiter*innen 
    sind Teil unseres Übernahmekonzeptes, um den aktuellen Status, die Wünsche und Bedürfnisse, 
    alle Sorgen, die konzeptionellen Ausrichtungen und weitere Bedarfsthemen entgegenzunehmen.

  • Ergänzend hierzu finden unmittelbar nach einem Zuschlag persönliche Gespräche mit den Vertretern der Kommune / Institution, den Einrichtungsleitungen und Führungskräften sowie den Elternvertretern statt. 

  • In zeitnahen Elternabenden stellen wir uns der Elternschaft als neuer Träger vor und lassen Anregungen 
    aus den Gesprächen bedarfsorientiert in den Übernahmeprozess einfließen.

  • Unsere Pädagogische Fachberatung begleitet den Übernahmeprozess über mehrere Monate auch  
    aktiv vor Ort und steht ratgebend zur Seite.

  • Auf Wunsch bieten wir für die Einrichtungsleitungen auch Patenschaften mit etablierten Fachkräften 
    aus unseren Einrichtungen an.